Sarahs Prophetie und Abrahams Fruchtbarkeit (BerR 38,14, 1. Teil)

Unmittelbar vor den Bemerkungen zu Sarahs Unfruchtbarkeit und ihrer Aufhebung wird herausgestellt, dass Abraham aus einer Familie stammte, in der die Männer in ungewöhnlich jungem Alter schon zeugungsfähig waren.

Der Midrasch basiert auf der Textpassage Gen 11,27-30:

Gen 11,27 (ELB) Und das ist die Geschlechterfolge Terachs: Terach zeugte Abram, Nahor und Haran; und Haran zeugte Lot. 11,28 Haran aber starb zu Lebzeiten seines Vaters Terach im Land seiner Verwandtschaft, in Ur[, der Stadt] der Chaldäer. 11,29 Und Abram und Nahor nahmen sich Frauen; der Name von Abrams Frau war Sarai, und der Name von Nahors Frau war Milka, [die] Tochter Harans, des Vaters der Milka und des Vaters der Jiska. 11,30 Sarai aber war unfruchtbar, sie hatte kein Kind.

Die Rabbinen – wie auch frühe christliche Ausleger – nehmen in diesem Text eine Identifikation vor; sie gehen davon aus, dass Sarai und Jiska dieselbe sind. Wahrscheinlich gehen sie deshalb davon aus, weil auch Milka zweimal erscheint, einmal als Tochter Harans und einmal als Ehefrau Nahors (und dass dieselbe Milka gemeint ist, wird ja ausdrücklich hervorgehoben). Damit hätte Nahor seine Nichte geheiratet. Wenn nun mit Jiska und Sarai dieselbe Person gemeint ist, hätte auch Abraham seine Nichte geheiratet.

Es gibt auch eine etymologisch-theologische Begründung, weshalb Jiska eine passende Bezeichnung für Sarai sei. Sie findet sich in bMegilla 14a (dort im Rahmen der Aufzählung der sieben Prophetinnen Sarah, Mirjam, Debora, Hanna, Abigail, Hulda und Esther) und parallel in bSanhedrin 69a. Hier der Text aus bMeg 14a:

שרה

Sarah (gehört zu den Prophetinnen),

דכתיב

denn es steht geschrieben (Gen 11,29):

אבי מלכה ואבי יסכה

Der Vater der Milka und der Vater der Jiska.

ואמר רבי יצחק

Und Rabbi Jizchak sagte:

יסכה זו שרה

Jiska – das ist Sarah.

ולמה נקרא שמה יסכה

Und warum wird sie Jiska genannt?

שסכתה ברוח הקדש

Weil sie im heiligen Geist schaute,

שנאמר

wie gesagt ist (Gen 21,12):

כל אשר תאמר אליך שרה שמע בקולה

In allem, was Sarah zu dir sagt, höre auf ihre Stimme.

 

דבר אחר

Eine andere Interpretation:

יסכה שהכל סוכין ביופיה

Jiska – weil alle auf ihre Schönheit schauten.

Sarah wurde also Jiska genannt, weil sie den Durchblick hatte – oder umgekehrt, weil alle sie anschauten. Die Wurzel סכה erscheint an manchen Stellen für das prophetische Schauen.

Aber – wenn Sarah zehn Jahre jünger als Abraham war (Gen 17,17), muss sie ja geboren worden sein, als Abraham zehn Jahre alt war. Da war Haran, ihr Vater, acht Jahre alt, da er, so der Midrasch, zwei Jahre jünger als Abraham war. (Die Verfasser gehen davon aus, dass die in Gen 11,27 genannten Söhne Terachs im Abstand von jeweils einem Jahr auf die Welt kamen.) Das bedeutet, Haran hatte im Alter von sieben Jahren Sarah/Jiska gezeugt. Vorher, d.h. mit sechs Jahren, hatte er sogar schon eine andere Tochter gezeugt, nämlich Milka. Aus solch einer fruchtbaren Familie stammt Abraham! BerR 38,14 betont damit, dass die Ursache der Unfruchtbarkeit bei Sarah lag:

ויקח אברם ונחור להם נשים וגו‘

Und Abraham und Nahor nahmen sich Frauen. (Gen 11,29a)

אברם היה גדול מנחור שנה

Abraham war ein Jahr älter als Nahor

נחור גדול מהרן שנה

und Nahor war ein Jahr älter als Haran.

גדול ב‘ שנים

Er (Abraham) war zwei Jahre älter (als Haran).

שנה שלעיבורה שלמלכה

Das Jahr der Schwangerschaft mit Milka

ושנה שלעיבורה שליסכה

und das Jahr der Schwangerschaft mit Jiska –

הרן מוליד לשש

Haran zeugte (also schon) mit sechs Jahren!

ואברם אינו מוליד

Und Abraham zeugte nicht?!

אתמהא

Das ist verwunderlich!

In BerR 38,14 wird der Gegensatz zwischen Sarahs Unfruchtbarkeit und Abrahams Fruchtbarkeit so weit wie möglich gesteigert. Die schlussendliche Aufhebung der Unfruchtbarkeit und die Geburt Isaaks erinnern dann (wieder einmal) an das Motiv der Heiligen Hochzeit, an Himmel und Erde, an den Geist, der sich über den Wassern bewegt.

Paralleltext: bSanhedrin 69a

→ 2. Teil: hier


Ein Gedanke zu „Sarahs Prophetie und Abrahams Fruchtbarkeit (BerR 38,14, 1. Teil)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.